Dieser Stöwer hat eine interessante Geschichte. Gebaut 1942 in Stettin wurde er im Russlandfeldzug eingesetzt wo er nach dem Krieg in einem Museum ausgestellt wurde. Von dort kam er nach Amerika,- wieder in ein Museum. Ein Sammler aus Deutschland ersteigerte einige Fahrzeuge aus der Ausstellung und verkaufte den Stoewer nach Österreich. Jetzt gibt es wieder Angebote von einem Museum in Russland.
Optisch ist es ein schönes Ausstellungsstück, technisch muss der Stoewer komplett zerlegt und neu aufgebaut werden. 
Es handelt sich um den  -seltenen- dreisitzigen Funkwagen. Die Funkanlage ist leider nicht dabei und wird noch gesucht. Vielleich könnt ihr mir helfen
Das Armaturenbrett;   bis auf wenige Teile noch  orginal